Über mich

Being with horses feels like home to me...

Pferde in meinem Leben:

Von Kindesbeinen an übten Pferde eine unbeschreibliche Anziehungskraft auf mich aus. In den Reitschulen der 80er Jahre mit überwiegend Ständerhaltung fehlte mir aber etwas. Mir fehlte die Nähe, Wertschätzung, der natürliche Umgang mit Pferden fernab von Leistung und wirtschaftlichem Interesse.

Mein Herz geht auf, wenn ich fühle wie dieses mächtige Wesen Pferd eine gemeinschaftliche Basis eingeht um zwei Spezies wie sie unterschiedlicher kaum sein könnten zu verbinden als seien sie Eines. Mich fasziniert das Zusammenspiel von Stärke und Macht in Verbindung mit unendlicher Eleganz. Und mich rührt immer wieder aufs Neue die Wirkung von Pferden und deren Umgang mit kranken und behinderten Menschen. Und es war mehr als heilend für mich einen anderen Weg mit Pferden einzuschlagen: den Weg des native Horsemanship.

Leider sehe ich aber immer wieder auchdie Kehrseite: Pferde mit Anpassungsproblemen, Krankheiten, Angewohnheiten die den Traum vom Pferd zerstören und das Hobby Pferd zur gefährlichen Freizeitbeschäftigung machen. Hier ist mein Ansatzpunkt: mein Traum ist eine harmonische Einheit von Mensch und Pferd mit Vertrauen auf beiden Seiten und Verständnis füreinander. Wenn ich schon nur wenigen Menschen helfen kann ihrem Pferde auf dessen Ebene zu begegnen und eine Einheit mit ihrem Pferd zu bilden, den tatsächlichen zauber der Pferde zu erleben und schon wenigen Pferden helfen kann sich in unserer Welt zurecht zu finden und ihre Ängste zu verlieren, dann bin ich glücklich und weiß wofür ich arbeite.

 

Erfahrung ist ein Gut, das dir kein Buch der Welt geben kann...

Im Grunde hatte ich nie einen Gedanken daran verschwendet mit Pferden zu arbeiten. Statt dessen haben meine Pferde mir beigebracht, dass es sich lohnt mit ihnen zu arbeiten und dies auch nötig ist. Aus verschiedenen Situationen heraus die ich mit meinen und anderen Pferden erlebte habe ich Bücher verschlungen und viel in der Praxis erprobt, Ausbildungen gemacht, Lehrgänge besucht und auch das ein oder andere mal Lehrgeld am eigenen Körper bezahlt. Heute kann ich sagen: ich habe nun meinen Weg gefunden, meine Überzeugung in bestimmten Dingen und kam damit bisher immer gewaltfrei und in stressfreiem Miteinander an mein Ziel. Nicht dass ich meine, Papiere würden einen guten Trainer ausmachen, aber dennoch möchte ich hier ein paar Stationen meiner Lehrgänge und Abschlüsse aufführen:

 

- 2010-2015 diverse Lehrgänge nach verschiedenen Theorien wie Parelli, Gawani Ponyboy und Natural und Native Horse-manship allgemein bei verschiedenen Trainern

 

- 2009-2011 Ausbildung zum Tierheil-praktiker Impuls

 

- 2014 Lehrgang Hufbearbeitung nach Krieb

 

- 2014 Lehrgang Pferdemassage und Anwendung des Tens-Gerätes (welches ich mir 2015 zulegte)

 

- 2015 Lehrgang Zirzensik Modul I-III

 

-2014-2015: Studium und Abschluß zum European Equine Expert Horsemanship (EPA)

 

- 2015: Lehrgang Faszientraining

 

 

 

 

 

 

Intellegere Equorum -

Pferde verstehen

... denn Vertrauen ist die Basis für Harmonie

 

PRIVACY STATEMENT | TERMS & CONDITIONS

COPYRIGHT © | ALL RIGHTS RESERVED